Regierungsprogramm 2020 Kunst & Kultur

Irgendwie ist Österreich auf jedem Zettel immer die große Kulturnation und darauf auch mega stolz, aber wenns dann darum ginge ein Kulturministerium zu schaffen, hat dann doch keiner mehr Bock drauf. Entweder wirds dann jemandem nachgeschmissen der eh schon ein „richtiges“ Ressort hat oder jemand nimmts weil eh schon wurscht ist.

Nichts gegen Ulrike Lunacek als Staatssekretärin, aber schon schade, dass Eva Blimlinger im Bereich Kunst&Kultur nicht zum Zug gekommen ist – diese wäre sicher eine kompetente Person gewesen, die vom Fach ist und wahrscheinlich besser wüsste was sie täte als viele andere.

Was sich im aktuellen Regierungsprogramm zum Thema Kunst&Kultur mal ganz in Ordnung liest sind ein paar Punkte, die schon seit Jahren von vielen Kulturschaffenden gefordert werden.
Beispielsweise die soziale Absicherung der in der Kunst und Kultur Tätigen (hierbei wären besonders Maßnahmen gegen Altersarmut zu erwähnen) und einer Arbeitslosenversicherung.
Oder auch eine jährliche Valorisierung der Kunst- und Kulturförderungen in mehrjährigen Verträgen – welche auch schon längst überfällig wäre. Fair-pay im Kulturbereich und keine Verpflichtung zur „wenn, dann-Förderung“: „Wenn Land, dann…“

Es ist auch schon mal Positiv, dass ein Bekenntnis zur Förderkultur zu sehen ist und dass Begriffe wie „freie Szene“ und „zeitgenössische Kunst“ explizit vertreten sind und nicht von Vornherein ausschließlich von „Hoch-“ und „Volkskultur“ gesprochen wird. MTV-Gernot und seine nicht existente Kulturminsterarbeit der letzten Jahre ist da noch ein anderes Programm gefahren. Stichwort: Sprung in die wirtschaftliche Unabhängigkeit von am besten allen Kulturinitiativen und alles außer Oper/schön gemaltes Bild ist eh wurst.
Schauen wir mal was da dann wirklich dabei herausschaut und ja ich weiß – für Viele gibts in Österreich momentan größere Probleme als jetzt auf Kunst & Kultur herumzureiten, aber für viele Menschen ist auch dies Lebens- unterhalt/inhalt/sinnstiftend und so.

Wer sichs durchlesen will und noch nicht gesehen hat, hier gibts das ganze Regierungsprogramm zum Download