Wenn die Gruppe „Für eine bessere Welt“ gemeinsam Klagemauer TV Beiträge schaut

Wenn ich mir mal so richtig schön einen Sonntag-Nachmittag vermiesen will, scrolle ich gern durch die öffentlich zugängliche FB-Gruppe „Für eine bessere Welt / Infogruppe“ und schmökere in „Nachrichten“.
Am liebsten sind mir dabei die Beiträge von ‚Klagemauer TV‘, dem Internet-Sender des Schweizer Sektenführers Ivo Sasek und der von ihm gegründeten „organischen Christus-Generation“. Ivo Sasek lehrt z.B., dass man Kinder während ihrer Erziehung so lange verprügeln muss, bis man ihnen das Böse gründlich genug ausgetrieben hat. Passend dazu erschienen ist im Jahr 2000 ein Buch drei seiner Kinder mit dem ergreifenden Titel „Mama, bitte züchtige mich!“

Klagemauer TVs Mastermind Ivo Sasek empfiehlt seinen Anhängern auch mal Adolf Hitlers Buch „Mein Kampf“ zu lesen und verweist gerne auf die nachweislich gefälschte und hemmungslos antisemitische Hetzschrift „Die Protokolle der Weisen von Zion“. Einmal hat sich Klagemauer-Ivo auch dazu hinreißen lassen Vergleiche zwischen Adolf Hitler und Jesus herzustellen: „Ja und jetzt, wenn das einer war, der gleich nach Jesus Christus kommt, was machst du dann? Wenn das einer ist, der vom Rang eines Apostels ist?“.Es gibt genügend Dokumentationen und Berichte über den Propagandasender „Klagemauer TV“, über Ivo Sasek und seine Sekte. Im Jahr 2018 hat auch der Österreichische Rundfunk eine „Am Schauplatz“-Folge darüber gedreht (https://youtu.be/R4OW6PH2AwA)

Beiträge von Klagemauer TV gibt es in der FB Gruppe „Für eine bessere Welt / Infogruppe“ schon länger. Hinterfragen oder kritisch kommentieren mag das hier aber offenbar niemand. So wurde zB erst am 5. Jänner 2021 ein Klagemauer TV Beitrag zum Thema „5G-Apokalypse – das Ausrottungsereignis“ gepostet und letzten November gab es einen Beitrag, in dem Ivo Sasek persönlich ein 2000 Jahre geplantes „Mordprogramm“ entlarvt (?!). Im August gabs auch mal einen Beitrag über „Die Weltherrschafts-Seuche“ – bisher also alles eher klassisches Hirnfaschings-Zeug. Aber wahrscheinlich ist der am 3. Juli 2020 geteilte Beitrag am bezeichnendsten und zeigt am deutlichsten die Gefährlichkeit solcher unmoderierten Treffpunkte auf, in dem hemmungslos alles reingepostet werden kann was einem in die Finger kommt – so lange es Anti-Coronamaßnahmen und gegen „das Establishment“ ist natürlich. Am 3. Juli 2020 wurde hier also ein beinahe zweistündiges Interview mit „David Icke“ hineingepostet, in dem dieser die von ihm gedeuteten „Hintergründe zum Covid-19 Shutdown“ darlegt.David Icke ist ein sehr sehr bekannter Englischer Antisemit, Holocaustleugner und schreibt gerne Bücher darüber, dass die Welt von einer Rasse außerirdischer Reptiloide gesteuert wird. Diese Reptiloiden können dann auch ihre Erscheinungsform wechseln und die Gestalt von Menschen annehmen. Sie trinken gerne Menschenblut, haben vor einigen hundert tausend Jahren eventuell den „Adam“ geschaffen und zu ihren Mitgliedern zählen u.a. die königliche Familie in England, die Rockefellers und natürlich die Rothschilds. Zusätzlich kommt dann natürlich auch noch das gesamte Arsenal von 9/11, Chemtrails, Kennedy-Ermordung, Tod von Prinzessin Diana und so weiter und so weiter dazu. Richtig richtig fertiges Zeug. Autsch.

Die öffentlich zugängliche FB-Gruppe „Für eine bessere Welt / Infogruppe“ soll angeblich dazu da sein informative Beiträge zu posten und sich mit anderen Aktivist*innen auszutauschen. Allerdings findet dieser Austausch nur äußerst eingeschränkt statt. Selten entstehen unter den Beiträgen Gespräche, die das eben Geteilte besprechen oder auch einfach mal hinterfragen. Richtiges Interesse am kritischen Gespräch gibt es hier nicht, hier wird reingekippt und abgeladen. Die FB-Gruppe ist also viel mehr ein unmoderiertes Sammelsurium an Inhalten, deren Bandbreite von tendenziös, über schlecht-recherchiert bis hin zu gefährlich (Klagemauer TV) reicht.
Für Menschen, die sich leicht von dieser Art von Inhalten emotionalisieren lassen, ist es hier sehr schwer zwischen Beiträgen aus halbwegs seriösen Quellen, rechtem Hau-Drauf-Journalismus (Wochenblick, hust hust) bis hin zu stumpfer Hetze zu unterscheiden.