QUATSCHDENKEN finanziert rechtsextreme Reichsbürger-Strukturen

Der baden-württembergische Verfassungsschutz bestätigt inzwischen, dass „Querdenken“-Boss Michael Ballweg, der sich auch beim Marken- und Patentamt die Bezeichnung „Querdenken“ mit den vorangestellten Telefon-Vorwahlen von zahlreichen deutschen Städten schützen hat lassen, ein Konto bei der „Bank“ des selbsterklärten „Königs von Deutschland“ (lol?) Peter Fitzek eröffnet hat. Das bedeutet, dass Michael Ballweg sehr viel Geld mit Querdenken-Artikeln und Blödel-Merchandise verdient. Kann man sich ungefähr so wie ein Geld-Pyramidensystem vorstellen, das ein bisschen so wie eine okkulte Mischung aus Nestlé und Dem Stürmer funktioniert. So einen auf Eso-Jihad weil GELD.
Für diese Fake-Bank wurden leichtgläubige Menschen zum Beispiel dafür missbraucht, ihr Erspartes in sogenanntes „Engel-Geld“ zu investieren (https://www.sonnenstaatland.com/…/aufkauf-von-engel-geld/).
Natürlich ist dieser gedruckte Unfug absolut wertlos und maximal gut genug, um damit einen Kachelofen anzuzünden. Und natürlich ruiniert man hier mafiös Existenzen.
Hier macht ein skrupelloser Raffzahn mit Gott-Komplex Geld auf Kosten von leichtgläubigen Menschen, die anschließend vor dem Nichts stehen.
Wer sich für „Querdenken“-Initiativen in Tirol einsetzt, unterstützt halt bewusst auch rechte kriminelle Vereinigungen, die lachend in Kauf nehmen, dass Menschen systematisch ruiniert werden.

Quelle Meldung: https://magazin.spiegel.de/SP/2021/8/175447351/index.html
Link: Reichsbürgervereinigung „Königreich Deutschland“http://koenigreichdeutschland.org/